Trinkwasserverteilung

Wie das Wasser zum Verbraucher kommt

a2-1-4-wmv-verteil

Das Trinkwasser gelangt über ein weitverzweigtes Netz an Fern- und Ortsleitungen bis in jeden Haushalt. In Bayern werden insgesamt von den Wasserversorgungsunternehmen rund 150 Millionen Euro aufgewendet, um Netze und Bauwerke in ihren Versorgungsgebieten zu pflegen, sanieren und modernisieren. I.d.R. wird für Rohrleitungen eine durchschnittliche Lebensdauer von rund 50 Jahren veranschlagt.

Das Leitungsnetz der Wasserversorgung Mittlere Vils

a2-1-4-wmv-h-verteil

Das Verteilnetz der Wasserversorgung Mittlere Vils besteht aus 355 km Versorgungsleitungen, 118 Schachtbauwerke, 140 km Hausanschlussleitungen, 1.735 Absperrarmaturen und 5.715 Grundstücksanschlüsse. Es versorgt rund 18.000 Einwohner in unserem Versorgungsgebiet.

Druckerhöhungsanlagen sorgen für gleichmäßigen Druck im Verbandsgebiet

a2-1-4-druckpumpen

Damit auch in höhergelegenen Gebieten ohne Eigengefälle optimale Druckverhältnisse herrschen, arbeiten im gesamten Versorgungsgebiet 15 Druckerhöhungsanlagen, die für in jeder Lage für optimale Druckverhältnisse sorgen.

Funktionierendes Wasserversorgungssystem für optimalen Brandschutz

Neben der Versorgung der Bevölkerung mit einwandfreiem sauberem Trinkwasser gehört auch die Wasserversorgung der Feuerwehren zum Aufgabengebiet der Wasserversorgungsunternehmen. Im Bereich der Mittleren Vils trägt der Zweckverband dazu mit rund 1.300 Hydranten bei, die in das Netz eingebaut sind und im Notfall ein schnelles Löschen ermöglichen.

a2-1-4-wmv-verteil-ffw

Print Friendly